Bye Bye 2021! Hello 2022!

Es ist vorbei! 2021 geht zu Ende und 2022 steht vor der Tür. Was für ein seltsames Jahr war das denn bitte? Wir hatten alle so viele Hoffnungen für 2021, die nicht so richtig erfüllt werden konnten. Wer hätte gedacht, dass wir am Ende des Jahres im Grunde fast eine ähnliche Situation haben werden wie Ende 2020?

Es gab aber auch Lichtblicke. Über ein Jahr nach meinem letzten Auftritt durfte ich wieder ein paar Konzerte spielen. Und was waren das für tolle Veranstaltungen? Fast alle Gigs waren Highlights und ich hatte so viel Spaß mit Publikum, Kolleg*innen und dem ganzen Drumherum.

Ein Highlight war definitiv das Acoustic Plaza in in Xanten. Kollege JIP hat hier einfach etwas Magisches erschaffen. So eine schöne Location, so eine schöne Veranstaltungen. Schaut euch doch nur mal diese Fotos an, die Stefanie Noormann geschossen hat:

Foto von Stefanie Noormann
Foto von Stefanie Noormann

Mehr Fotos von dem Auftritt in Xanten gibt es in diesem Beitrag hier.

Ein weiteres Highlight war das exzellente Rock-am-Bach-Festival. Die ganze Stimmung und das aufmerksame Publikum wären an sich schon genug für eine Erwähnung. Doch dass es das Team überhaupt geschafft hat, dieses Festival trotz kurzfristiger Schwierigkeiten auf die Beine zu stellen, ist beeindruckend. Dass die Veranstaltung dann auch noch so toll gelaufen ist, ist ein kleines Wunder. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte! Ihr könnt euch hier übrigens ein tolles Live-Video von der Veranstaltung anschauen:

https://youtu.be/TjHQa9tbqAw

Dazu kamen Konzerte im Jugendzentrum Schwelm oder im geliebten C@fe-42, die kürzlich ausgestrahlte Gegenstille Vol. 4 sowie die Releases und die Videos zu Wenn ich Last Christmas höre. Das hört sich doch eigentlich gar nicht so schlecht an? Außerdem gab es das Revival des Newsletters und der Webseite. Seit einiger Zeit versuche ich dem Social-Media-Kram weniger Beachtung zu schenken und stattdessen mehr Energie in meine eigen Webseite und meinen eigenen Newsletter zu investieren, was einigermaßen gut funktioniert hat. Vielen Dank an alle, die diese Lichtblicke möglich gemacht haben. Ohne euch sähe es hier ganz schön düster aus. Letztlich an dieser Stelle noch ein Extra-Shout-Out an die Anti-Allez-Truppe! Ihr habt nicht nur mich, sondern auch so viele andere Künstler*innen unterstützt und euch für uns mächtig reingeworfen. Vielen Dank für alles! Ich bin froh, ein Teil von euch sein zu dürfen!

Entsprechend bleibt mir an dieser Stelle nur noch eines zu sagen: Ich wünsche euch alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr und hoffentlich kann ich hier nächstes Jahr einen Rückblick veröffentlichen, der viel zu lang ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.